Portfolio

Portfolio

Definitionen gelungenen Lernens

Definitionen gelungenen Lernens

am

difo – Dresdner Institut für Fortbildung

  1. Allgemeine, bereichsübergreifende Definition.

Lernen ist nach unserem Verständnis dann gelungen, wenn

  • die Teilnehmenden sich aktiv am Bildungsprozess beteiligen konnten
  • die Teilnehmenden sich ihres eigenen Lernprozesses und dem der anderen Teilnehmenden bewusst werden konnten
  • die Teilnehmenden selbstbestimmt und -verantwortlich eigene Interessen wahrnehmen und äußern konnten
  • die Teilnehmenden den Lernprozess in der Bildungsstätte als ganzheitlich im Sinne von „Leben und Lernen unter einem Dach“ erleben konnten
  • sich den Teilnehmenden neue Perspektiven für das Handeln im Alltag eröffnen
  • sich für die Teilnehmenden im Seminar aktive Möglichkeiten an der Mitgestaltung von gesellschaftlichen Prozessen erschlossen haben
  • die Teilnehmenden unterschiedliche, eventuell auch widersprüchliche Standpunkte und Perspektiven zu einem Thema nachvollziehen können
  • die Teilnehmenden die Bildungsinhalte in den persönlichen und gesellschaftlichen Alltag transferieren können
  • die Teilnehmenden zufrieden sind mit dem Verlauf und den Inhalten der Bildungsveranstaltung
  1. Definitionen für einzelne Angebote des Sprachbereichs

Da Teilnehmende unserer Angebote oft mit unterschiedlichen Problemlagen, Lernbedürfnissen und Lernvoraussetzungen zu uns kommen, ergeben sich zum Teil spezifische Definitionen gelungenen Lernens für den Sprachbereich. Diese sind durch den Europäischen Referenzrahmen (GER) definiert und vorgegeben. Über diesen Rahmen hinaus betrachten wir Lernen dann als gelungen, wenn die neue Sprache durch die Lernenden gern gesprochen wird und sie sich damit sicher im Gast- bzw. Aufnahmeland bewegen können.

In Alphabetisierungskursen über das BAMF liegen die Lernziele betrachten wir Lernen als gelungen, wenn die Teilnehmenden sich die lateinische Schriftsprache lesend erschließen können, sie mit Freude und Stolz eigene kleine Texte schreiben und sie zum Weiterlernen motiviert sind.

In Integrationskursen ist Lernen gelungen, wenn die Teilnehmenden die Sprache erfolgreich entsprechend der Grundstufe B1 des Europäischen Referenzrahmens abgeschlossen haben und sie durch den anschließenden Orientierungskurs über wesentliche Strukturen des Aufbaus der deutschen Gesellschaft informiert sind.

Für Selbstzahler bedeutet es, dass sie in diesen Kursen entsprechend ihrer Vorkenntnisse in die unterschiedlichen Kursstufen einsteigen, um ihre Sprachkenntnisse systematisch zu erweitern. Lernen gilt dann als gelungen, wenn sie den Sprachstand der nächst höheren Stufe erreicht haben und ihren (beruflichen) Zielen durch die erweiterten Fähigkeiten in der Zweitsprache Deutsch nähergekommen sind.

Categories

View Website